"center"
   
  Alle meine Steine
  Mineralien Trentino
 

Mineralien aus dem Trentino

Diesen Phantomquarz (3cm) fanden wir auf dem Weg zu einem alten Stollen an einem Felsen im Wald , hoch über dem Rio Rigolor im Fersental


                                    Fundstelle
                          



Kanonenspat (Calcit) / Marter (Val Sugana) Tausch 3,5cm

                                                                                        Foto J.Schian

Bäumchencalcit / Porphyrbruch bei Albino(Cembratal) EF 4cm


Bäumchencalcit / Albino (Cembratal) EF 12 cm


Versteinerte Schnecke im Calcit / Albino (Cembratal) EF Schnecke 0,8 cm


Der Drio le Pale im Fassatal ist bekannt für seine ziegelroten Heulandite. Er hat uns einige Male angezogen, obwohl es eine lange Tour ist : bis hinauf zum Col Bel sind es fast 1500 Höhenmeter in z.T. sehr steilem Gelände. Oben am Berg waren fast jedesmal Kreuzottern anzutreffen. Als aggressiv erwiesen sie sich, als die neue Brut geschlüpft war und die kaum 10cm langen jungen Schlangen in Knäueln durcheinanderwuselten.
Die Fundchancen für Heulandite schienen unerschöpflich, nur die Analcimfundstelle am höchsten Punkt (2436 m) war  irgendwann erschöpft. Danach klaffte ein richtiges Loch im Kamm. 


Am Drio le Pale mit Rosengarten im Hintergrund


Heulandit mit Arduinit vom Drio le Pale / Fassatal EF 9cm



Heulandit mit Ferrostilbit  vom  Drio le Pale / Fassatal EF 2,5cm


Heulandit mit Chalcedon vom Drio le Pale / Fassatal EF 2,5cm


Fluorit auf Eisenkiesel vom Col Bel / Fassatal EF 3,5cm


Analcim mit Eisenkiesel vom Col Bel / Fassatal EF 4cm


Analcim vom Col Bel / Fassatal EF 3cm


Copyright © Else Siegel

 
  Bis heute waren 56492 Besucher (122286 Hits) hier  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=